Das Grüne Paradoxon

Das Grüne Paradoxon – Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Die globale Erderwärmung ist eine Schicksalsfrage für die Menschheit und eine der größten Herausforderungen unserer Generation. Vor allem junge Erwachsene und Jugendliche sind für diese Problematik sensibilisiert und erheben ihre Stimme für den Klimaschutz, wie beispielsweise durch die Bewegung fridays for future deutlich wird. So stellt sich die Frage, wie wir die globale Erderwärmung bekämpfen sollten, ohne durch radikale Verbote unintendierte Folgen für den Klimaschutz hervorzurufen. Wie sollte also die „grüne Zukunft“ der Bundesrepublik Deutschland politisch gestaltet werden?

Referenten: 

  • Dr. Lukas Köhler (klimapolitischer Sprecher der FDP im Bundestag)
  • Prof. Dr. Hans Diefenbacher (Stellvertretender Leiter der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft)
  • Eva Bulling-Schröter (Bayerische Landesvorsitzende Die Linke)
  • Florian Henle (Gründer und Geschäftsführer der GreenGas Concepts GmbH)

Moderation: Ronja Endres (Referentin für politische Kommunikation bei BUND Naturschutz in Bayern e.V.)

22. Mai, 20:00 Uhr, WIWI HS 5