“Berichterstattung und ihre Gestaltungsmacht”

Photograph: CIVIS/Bernhard Ludewig

Photograph: CIVIS/Bernhard Ludewig

“Für Sie vor Ort” – Kriegsberichterstattung und ihre Gestaltungsmacht

Martin Durm

SWR2 – Kriegsberichterstatter

Donnerstag, 18.06.2015

 

 


Logo_WS_Kriegsberichterstattung_2

Dieser Workshop wird sich um die Probleme der journalistischen Arbeit in Krisengebieten drehen und dabei vor allem auf Syrien und die IS-kontrollierten Gebiete im Irak eingehen. Dem IS ist es innerhalb eines Jahres durch die Enthauptungen von Journalisten gelungen, eine “reporterfreie Zone” zu schaffen. Es gibt nur noch Berichte aus dem frontnahen Umfeld des “Kalifats” oder aus dem Internet. Was vor Ort tatsächlich geschieht, entzieht sich unserer Kenntnis. Das Bild, das wir zur Zeit vom IS-beherrschten Gebiet haben wird von spekulative Analysen, Zeugenaussagen und dem “Medienzentrum” der Dschihadisten bereitgestellt, nicht von qualitativ hochwertiger und unabhängiger journalistischer Arbeit. Das hat es bislang in der Krisenberichterstattung noch nicht gegeben. Wie also damit umgehen? Welche Art von Berichterstattung ist in der Region derzeit noch möglich? Worüber lässt sich noch seriös und belastbar berichten?


Donnerstag | 18. Juni 2015 | KSG-Saal | Nikolakloster

Workshop der Gruppe I – 10.00 Uhr bis 11.45 Uhr | Workshop der Gruppe II – 14.00 Uhr bis 15.45 Uhr


Verbindliche Workshop-Anmeldung

* * * Dieser Workshop ist bereits ausgebucht. * * *